Alexandritlaser

Alexandritlaser

Hierbei wird eine Wellenlänge von 755 nm verwendet. Die Farbpigmente in der Haarwurzel absorbieren das ausgesendete, gebündelte Licht.

Der Laser sendet Licht einer speziellen Wellenlänge (755 nm) aus. Dabei wird der Lichtimpuls über das Melanin im Haar zur Haarwurzel transportiert, welche dadurch dauerhaft zerstört wird. Hiermit erklärt sich auch das Prinzip, warum dunkle Haare wesentlich besser behandelt werden können als hellblonde oder graue Haare.

Alexandrit-Laser: Für sehr helle bis helle Hauttypen und leicht pigmentierten Haaren (rot, blond, dunkelblond) eignet sich besonders der sogenannte Alexandrit-Laser. Dieser arbeitet mit einer vergleichsweise niedrigeren Wellenlänge von 755 nm. Bei nicht pigmentierten Haaren, das heißt weißen bzw. sehr hellen Haaren ist die Laser-Behandlung nicht wirksam, da der Laser keine Pigmente und damit auch keine Haarwurzel erkennen kann.

25 years of experience